Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 0 Antworten
und wurde 1.054 mal aufgerufen
 Rezepte der maltesischen Küche
torsten Offline

Großmeister

Beiträge: 386

30.05.2007 12:53
Rezepte antworten
Maltesische Backwaren



Hier mal ein kleine Auswahl an maltesischen Köstlichkeiten,
mehr Rezepte findet ihr hier: http://www.malta-tours.de/html/maltesische_rezepte.html

Viel Spaß beim ausprobieren.



Grundrezept für Pastetenteig

Zutaten:
240 g Mehl
180 g Margarine, in 1 cm Würfel geschnitten
6-7 El Wasser, kalt
1 Prs. Salz

Zubereitung:
Das Mehl in eine Schüssel sieben und mit dem Salz vermischen. Die kalten Margarinewürfel hinzugeben und die Margarinewürfel im Mehl wenden, ohne sie zu zerdrücken. Dann das kalte Wasser zugießen und ohne die Margarinewürfel zu zerdrücken untermischen, bis das ganze Mehl mit dem Wasser und den Würfeln gebunden ist. Dann den Teig auf eine bemehlte Arbeitsfläche geben, den Teig mit den Fingerspitzen in eine längliche Form auseinander drücken. Ein Nudelholz mit Mehl abreiben und den Teig ausrollen. Dann das untere Drittel des Teigs über den Teig falten und das obere Teigdrittel darüber falten. Unter leichtem Druck mit dem Nudelholz etwas ausrollen. Alles Mehl von der Arbeitsfläche entfernen. Den Teig 90 Grad gegen Uhrzeigersinn drehen und den Teig ausrollen. Wie zuvor beschrieben falten, um 90 Grad drehen und wieder ausrollen. Die ganze Prozedur noch 2 mal durchführen und den Teig anschließend mit einem feuchten Küchentuch bedeckt im Kühlschrank 20 Minuten ruhen lassen. Danach herausnehmen und den Teig wie zuvor beschrieben 4 mal falten, rollen und wieder in den Kühlschrank geben. Insgesamt also 4 mal rollen, falten und Kühlstellen. Danach kann der Teig auf die gewünschte Dicke für die Füllung ausgerollt werden.

********************

Maltesisches Brot

Zutaten:
600 g Mehl
10 g Salz
15 g Zucker
15 g Margarine
25 g Hefe
345 ml Wasser, lauwarm
1 El Milch

Zubereitung:
Das Mehl mit dem Salz in einer Schüssel mischen. Die Margarine und die Hefe hinzugeben und mit dem Zucker, der Milch und dem Wasser gut verkneten. Über die Schüssel ein feuchtes Küchentuch geben und an einem warmen Ort eine Stunde gehen lassen. Nach dieser den Teig in Stücke von etwa 50 Gramm teilen, auf ein Backblech geben, mit dem Ei bestreichen, mit einem Messer einschneiden und erneut 15 Minuten gehen lassen. Im auf 230 Grad vorgeheizten Ofen 12 bis 15 Minuten backen.

********************

Buskuttelli

Zutaten:
400 g Mehl
etwa 150 ml Wasser
15 g Hefe (frisch)
50 g Butter
1-1,5 TL Anissamen, im Mörser zerstoßen
200 g Feinzucker
1 Prs. Salz

Zubereitung:
Die Hefe in etwas handwarmes Wasser auflösen. Das Mehl in eine Schüssel sieben, mit dem Salz vermischen, mit der Butter verkneten und den Zucker, die Anissamen und das Wasser einrühren. Schließlich die aufgelöste Hefe unterkneten und den Teig abgedeckt an einen warmen Ort gehen lassen, bis dieser auf das Doppelte aufgegangen ist. Danach erneut kneten und daraus 4 längliche Kuchen formen. Im auf 200 Grad vorgeheizten Backofen etwa 20 Minuten backen. Dann aus dem Ofen nehmen, über Nacht abkühlen lassen. Die Kuchen in dünne Scheiben schneiden, auf das Backofengitter legen und erneut im auf 180 Grad vorgeheizten Ofen backen, bis sie trocken, goldgelb und knusprig sind.

********************

Datteldiamanten

Zutaten:
für den Teig:
400 g Mehl
100 g Margarine
75 g Zucker
etwas Brandy oder Anisette
1 Prs. Backpulver
für die Füllung:
400 Datteln
Orangenschale
Zitronenschale
1 Ei

Zubereitung:
Die Margarine, Mehl und Backpulver vermengen und glattrühren. Den Zucker und das Ei vermischen, zum Mehl geben und zu einem glatten Teig vermengen. 2 Stunden ruhen lassen. Die Datteln mit 2 Esslöffeln Wasser in eine Pfanne geben und einige Minuten erhitzen. Die Schalen und den Brandy hinzufügen und die Mischung mit einer Gabel zerdrücken. Den Teig in 10 cm breite Streifen ausrollen, die Ränder nass machen. Etwas Fülle in die Mitte geben, den Teig übereinander schlagen, die Ränder zusammen pressen und mit einem Raviolischneider Diamanten ausschneiden. In kochendem Öl goldgelb ausbacken.

********************

Biskuits nach Bauernart

Zutaten:
210 g Mehl
240 g Zucker
60 g Butter
0,5 Zitrone, davon die geriebene Schale
0,5 Orange, davon die geriebene Schale
0,5 TL Nelken, gemahlen
1 TL Kakaopulver
1 Ei, leicht geschlagen
etwas Milch

Zubereitung:
Die Butter mit dem Zucker mit dem Handmixer vermischen und anschließend das Mehl unterrühren. Nachdem alles gut verrührt ist, die restlichen Zutaten außer der Milch hinzugeben. Schließlich soviel Milch unterrühren, bis eine weiche Mischung entstanden ist. Das Backblech mit etwas Butter oder Margarine einfetten und etwas Mehl darüber stäuben. Aus dem Teig längliche Biskuits formen und diese mit etwas Zwischenraum auf dem Backblech verteilen. Darauf etwas Zucker streuen und im nicht zu heißen Backofen etwa 20 Minuten backen.

********************

Dorfkekse

Zutaten:
200 g Mehl
150 g Zucker
50 g Margarine
einige Nelken
etwas Zimt
1 Ei
etwas Milch
Staubzucker
geriebene Orangen – und Zitronenschale

Zubereitung:
Das gesiebte Mehl mit der Margarine solange verrühren, bis es feinbröselig ist. Eier, Zucker und etwas Milch verrühren. Die geriebenen Schalen, Nelken und Zimt zum Mehl geben. Ein Ei dazugeben und zu einer glatten Masse rühren. Ein Blech buttern, mit Mehl bestreuen und ovale Kekse formen. Mit Zucker bestreuen und im Ofen bei mittlerer Stufe 20 Minuten zugedeckt backen.

********************

Kuchen zur Fastenzeit
(Die Malteser zählen zu den ältesten Christen der Welt. Der Apostel Paulus, der im Jahre 60 n.Chr. auf dem Weg nach Rom als Gefangener Schiffbruch erlitt, brachte das Christentum nach Malte. Noch heute wir das Leben auf Malta vom Kirchenkalender geprägt. Malta ist für seine lebhaften Sommerfeste zu Ehren der Schutzheiligen seiner Gemeinde berühmt. Während der Fastenzeit werden keine Eier oder Butter gegessen und finden auch keine Verwendung in der Küche.)

Zutaten:
500 g Mandeln, gemahlen
375 g Mehl
125 g Vollkornmehl
240 g Zucker
120 g Orangeat
1 El Kakao
1 TL Zimt
30 g Nüsse, geröstet, gehackt
1 TL Mixed Spices (aus: Zimt, Nelken, Piment, Koriander, Ingwer, Muskatnuss)
1 Zitronenschale, gerieben
1 Orangenschale, gerieben
60 g Margarine
2 EL Orangenblütenwasser
1 TL Honig

Zubereitung:
Die Margarine in einer Kasserolle schmelzen lassen. Das Mehl in eine Schüssel sieben, mit dem Vollkornmehl mischen und die geschmolzene Margarine und das Orangenblütenwasser darin verrühren. Anschließend die restlichen Zutaten beifügen und den Teig gut kneten. Wenn der Teig zu trocken ist, noch etwas Wasser hinzugeben. Aus diesem Teig Stücke von 40 x 8 cm formen, die etwa 2,5 cm dick sind. Im auf 180 Grad vorgeheizten Backofen etwa 15 Minuten goldbraun backen. Aus dem Ofen nehmen, mit dem heißen Honig bestreichen und die gehackten Nüsse darüber streuen.

********************

Karnevalskuchen
(Traditionell isst man in der Zeit des Karnevals auf Malta den köstlichen „Prinjolata“. Der Name bedeutet, dass dieser Kuchen Pinienkerne und viele andere Zutaten enthält.)

Zutaten:
Biskuitboden:
600 g Mehl
2 TL Backpulver
150 g Butter
2 Eigelb
250 ml Wasser, kalt
weitere Zutaten:
75 g Orangeat und Zitronat, gemischt
50 g Pinienkerne
50 g Mandelblättchen
4 EL Sherry
Dekoration:
25 g Mandelblättchen
25 g Pinienkerne
2 kandierte Kirschen, gehackt
Creme:
200 g Butter
330 g Puderzucker
Glasur:
150 g Zucker
1 Eiweiß
2 EL Wasser
0,125 TL Weinstein (ist in der Apotheke erhältlich)
Schokoladensauce:
4 TL Kakao
4 TL Puderzucker
6 TL Wasser, warm

Zubereitung:
Das Mehl in eine Schüssel geben und mit dem Backpulver mischen. Anschließend die Butter einkneten, so dass ein bröseliger Teig entsteht. Die Eigelb und das Wasser hinzugeben und so lange kneten, bis ein weicher Teig entstanden ist. Den Teig auf eine Dicke von etwa einem cm ausrollen, auf ein gefettetes Backblech geben und im auf 200 Grad vorgeheizten Backofen 25 Minuten goldbraun backen. Dann aus dem Ofen nehmen und in kleine Stücke schneiden. Die Teigstücke mit dem Orangeat, Zitronat, den Pinienkernen, den Mandelblättchen und dem Sherry in eine Schüssel geben und mischen. Die Butter auf Zimmertemperatur erwärmen lassen und mit dem Puderzucker in eine weitere Schüssel mit dem Mixer rühren, bis eine helle Cremeentstanden ist. Die Creme mit den Teigstückchen und den restlichen Zutaten gut verrühren. Die Mischung auf eine Platte oder einen flachen Teller geben und daraus eine runde, hohe Pyramide formen und gut andrücken. Für die Glasur den Zucker, das Eiweiß, das Wasser und den Weinstein (alternativ Backpulver) in einen Schlagkessel geben und über dem Wasserbad mit dem Schneebesen oder dem Handmixer schlagen, bis der Zucker sich aufgelöst hat und die Glasurmischung dick zu werden beginnt. Dann die Glasur über die Pyramide auf dem Teller verteilen und mit den Pinienkernen, den Mandelblättchen und den Kirschstücken garnieren. Den Kakao, das Puderzucker mit dem Wasser verrühren und im dünnen Strahl mehrmals über den Kuchen gießen.

********************

Osterkuchen

Zutaten:
400 g Mehl
400 g Zucker
400 g Butter
3 Eier
1 Zitrone, Schale davon, Saft davon
Milch
1 Prs. Trockenhefe
Vanilleessenz
Füllung:
400 g Mandeln, gehackt
200 g Zucker
Mandelessenz
Wasser

Zubereitung:
Den Zucker in Wasser kochen und die Vanilleessenz hinzufügen. Wenn die Mischung dickflüssig wird, die Hitze reduzieren, die Mandeln zugeben und gut rühren. Für den Teig das Mehl und die Butter gut miteinander verkneten. Die Eier in einer Schüssel mit dem Handmixer schaumig schlagen, den Zucker dazugeben und so lange rühren, bis die Mischung hellgelb wird. Mit dem Mehlteig mischen, etwas Milch unterrühren. Anschliessend den Teig in etwa 1 cm Höhe ausrollen und mit einer Form 4 gleiche Figuren ausstechen. 2 der 4 Teigfiguren mit der Füllung bestreichen und die je dazu passende zweite Figur darauf legen. Die Teigränder mit etwas Wasser bestreichen, unter Andrücken des Teiges verschließen und im vorgeheizten Backofen bei mittlerer Hitze backen, bis die Figolla leicht bräunlich sind. Nach Belieben dekorieren und ein Schokoladenei auf das Gebäck legen.

********************

Taufbiskuit

Zutaten:
875 g Mehl
500 g Zucker
375 g brauner Zucker
8 Eier
60 g Zitronat
0,5 TL Zimt
0,5 TL Nelken, gemahlen
1 TL Backpulver

Zubereitung:
Die Eier trennen, das Eiweiß steif schlagen und die leicht geschlagenen Eigelb unterziehen. Anschließend den Zucker, den Zimt, die gemahlenen Nelken, das Zitronat sowie das Backpulver unterheben. Anschließend das Mehl mit einem Holzlöffel vorsichtig unterrühren. Ein Stück Backpapier mit Öl bestreichen, etwas Mehl darüber streuen und etwas Zucker darauf streuen. Nussgrosse Stücke der Mischung mit gut bemehlten Händen formen und auf das Backpapier setzen. Im heißen Ofen 7 bis 10 Minuten backen, bis sie fest sind, Sie sollten jedoch nicht braun werden. Mit Schnörkeln von rosa Zuckerguss verzieren.

==================================================

Maltesische Nudelgerichte


Piraten – Spaghetti

Zutaten:
200-250 g Spaghetti
100 g Muscheln, ohne Schale
100 g Krabben, geschält
1 Knoblauchzehe, fein gehackt
100 g Tomaten, gewürfelt
1 Pfefferschote, scharf
4 EL Olivenöl
1 TL Kapern, klein gehackt
3 EL Petersilie, gehackt
Pfeffer aus der Mühle
Salz

Zubereitung:
Für die Sauce das Öl in einer Pfanne erhitzen und den Knoblauch mit der zerkleinerten Pfefferschote darin anbraten. Zwei Esslöffel der Petersilie zugeben und unter Rühren weitere 3 Minuten braten. Die Tomaten und etwas Wasser hineingeben und 10 Minuten bei schwacher Hitze köcheln lassen. Anschließend das Muschelfleisch, die Krabben und die Kapern einrühren und bei nicht vollständig geschlossenem Deckel 30 Minuten dünsten. Danach mit Pfeffer und Salz abschmecken. Die Spaghetti mit einem Schuss Olivenöl und etwas Salz in kochendem Wasser al dente kochen. Durch ein Sieb abgießen und auf die Teller verteilen. Mit der Piratensauce und mit der restlichen Petersilie servieren.

********************

Spaghetti in Kaninchensauce

Zutaten:
1 Kaninchen (in 8 Stücke geschnitten)
500 g Spaghetti
50 g Speck, gewürfelt
2 El Olivenöl
50 g Butter
200 ml Weißwein
500 ml Fleischbrühe
1 Zwiebel, gehackt
1 Stange Staudensellerie, gehackt
1 TL Thymian
Parmesan Käse, gerieben
1 EL Mehl
Pfeffer aus der Mühle
Salz

Zubereitung:
Das Öl in einer Pfanne erhitzen und den Speck, die Zwiebel und den Sellerie darin andünsten. Die Butter zugeben, schmelzen lassen und die Kaninchenstücke darin anbraten. Mit frisch gemahlenem Pfeffer, Salz und Thymian würzen. Dann das Mehl darüber streuen und einrühren. Den Wein dazu gießen und unter Rühren einkochen lassen. Mit der Fleischbrühe auffüllen und bei geschlossenem Deckel 2 Stunden köcheln lassen. Danach das Fleisch herausnehmen und von den Knochen lösen. In die Sauce zurückgeben und darin erwärmen. Die gekochten Spaghetti abgießen, auf die Teller verteilen, die Sauce darüber geben und mit etwas Parmesan bestreuen.

********************

Feine Teigwaren mit Knoblauchsauce

Zutaten:
200 g sehr dünne Spaghetti
100 g geriebener Käse
100 g gehackte Zwiebeln
1 Ei
25 g Tomatenpaste
Öl
Gewürze
1 L Rinder – oder Hühnersuppe
Knoblauch
100 g geschälte und gehackte Tomaten

Zubereitung:
Zwiebeln und Knoblauch goldgelb in Öl braten, Tomaten und Tomatenpaste dazugeben und mit Suppe aufgießen und zum Kochen bringen. Teigwaren untermischen und würzen und solange auf kleiner Stufe köcheln lassen, bis die Teigware durch ist. Man muss dabei hin und wieder umrühren, damit die Teigware nicht am Topfboden kleben bleiben. Am Ende ein Ei und die Hälfte des Käses untermischen und mit der anderen Hälfte des Käses bestreut servieren.

********************

Gebackene Makkaroni

Zutaten:
400 g Makkaroni
200 g Hackfleisch
50 g Tomatenpaste
100 g Zwiebeln
2 hartgekochte Eier
3 rohe Eier
50 g geriebener Käse
Gewürze
600 ml Rindersuppe
Öl

Zubereitung:
Zwiebeln schälen, fein hacken und in wenig Öl goldgelb braten. Fleisch dazugeben und ebenfalls anbraten. Dann Tomatenpaste und Suppe hinzufügen und weitere 20 Minuten kochen. Teigware weich kochen, mit Fleischsauce, Käse, kleingeschnittenen Eiern, rohe Eiern und Gewürzen vermengen und in eine gebutterte Auflaufform füllen. Die Makkaroni 30 – 40 Minuten im Ofen bei mittlerer Stufe backen.

********************

Makkaroniauflauf

Zutaten:
350 g Makkaroni
350 g Hackfleisch, gemischt
2 Auberginen
1 Zwiebel, fein gehackt
1 EL Tomatenmark
2 Eier, leicht geschlagen
1 EL Parmesan Käse, gerieben
1 Würfel Rinderbrühe
Olivenöl
Wasser
Pfeffer aus der Mühle
Salz

Zubereitung:
Die Auberginen schälen und 2 Stunden in Salzwasser ziehen lassen. Anschließend aus dem Wasser nehmen und gut abtropfen lassen. Etwas Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und die Zwiebeln darin braten. Anschließend das Hackfleisch hinzugeben, kräftig anbraten und mit Pfeffer und Salz würzen. Das Tomatenmark unterrühren und mit einem viertel Liter Wasser ablöschen. Den Brühwürfel darin auflösen und das Ganze bei schwacher Hitze 1 Stunde köcheln lassen. Vom Herd nehmen und etwas abkühlen lassen. Die Nudeln in reichlich Wasser mit einem Schuss Öl und etwas Salz gar kochen. Danach das Wasser abgießen und die Nudeln mit der Hackfleischsauce vermischen. Erneut etwas abkühlen lassen und dann die Eier, den Parmesan sowie etwas Pfeffer und Salz unterrühren. Erneut Öl in einer Pfanne erhitzen und die Auberginenscheiben von beiden Seiten braten. Eine Auflaufform mit Öl einpinseln und die Auberginenscheiben nebeneinander auf dem Boden und an die Seiten legen. Diese Mischung vorsichtig in der ausgelegten Auflaufform verteilen. Darauf ein Blatt Backpapier legen und im vorgeheizten Ofen etwa 1-1 ½ Stunden backen. Nach dieser Zeit aus dem Ofen nehmen und aus der Form auf eine Servierplatte stürzen und heiß servieren.

*********************

Geschmorte Schweinelende mit Pasta

Zutaten:
1-1,5 kg Schweinelende
1 Zwiebel, gehackt
1-2 Knoblauchzehe
2-3 EL Tomatenmark
250 ml Wasser
1 TL Thymian, gehackt
1 TL Petersilie, gehackt
Olivenöl
360 g Spaghetti
Pfeffer aus der Mühle
Salz

Zubereitung:
Das Öl in einer Pfanne erhitzen und die Zwiebeln darin goldbraun braten. Anschließend die Kräuter, Knoblauch und das Tomatenmark hinzugeben, kurz verrühren und die Schweinelende am Stück darin von allen Seiten braun anbraten. Das Wasser angießen und bei geschlossenem Deckel, unter gelegentlichem Wenden, etwa 30 bis 45 Minuten garen. Die Spaghetti in kochendem Wasser mit einem Schuss Olivenöl und etwas Salz al dente kochen. Die Nudeln auf den Tellern anrichten, die Lende aus dem Sud nehmen, in Stücke schneiden und auf die Spaghetti setzen. Zum Schluss mit der Sauce übergießen.

********************

Ravioli – Ravjul

Zutaten:
250 g Grieß
200 g Rikotta
200 g Mehl
2 Eier
Prise Salz
Salz, Pfeffer
Wasser wenn nötig
gehackte Petersilie

Zubereitung:
Mit dem Teig beginnen. Mehl, Grieß und Salz vorsichtig vermischen, ein wenig Wasser untermengen und zu einem glatten Teig kneten. Eine Stunde rasten lassen. Jetzt die Füllung vorbereiten. Alle Zutaten zusammen in eine Schüssel geben und gut vermischen und würzen.
Den Teig in 4 gleich große Stücke teilen und in zirka 8 cm dicke Streifen ausrollen. Die Enden mit Wasser befeuchten. Kleine Mengen der Füllung in Abständen von 4 cm und 2 cm vom Teigrand entfernt auf die Streifen legen. Jetzt die leere Seite des Teiges darüber legen, zusammenpressen und mit einem Raviolischneider Vierecke herausschneiden. 10 Minuten ruhen lassen, dann in gesalzenen Wasser kochen. Mit Tomatensauce und geriebenen Käse servieren.

********************

Spaghetti mit Fischsauce – Spaghetti biz–zalza tal–hut

Zutaten:
Spaghetti
150 g gehackte Zwiebeln
100 g gehackte Karotten
25 g Tomatenpaste
450 g Fischfleisch
800 g gehackte Tomaten
Knoblauch
schwarze Oliven
Olivenöl
Salz, Pfeffer
Zitrone
1 Glas Weißwein

Zubereitung:
Das Fischfleisch kann von verschiedenen Fischen stammen. Etwas Öl erhitzen und die Zwiebeln, Karotten und den Knoblauch darin anbraten. Einige Minuten kochen lassen, dann Tomatenpaste, gehackte Tomaten und Öl beimengen, würzen und 6 Minuten kochen lassen. Schwarze Oliven in Stücke schneiden und Zitronenschale dazugeben. Den gewaschenen Fisch untermengen und weitere 20 Minuten auf niedriger Stufe kochen lassen. Mit gekochten Spaghetti gut vermischt servieren.

********************

Gefüllte Schnecken – Bebbux mimli

Zutaten:
2 Eier
200 g Rikotta
50 g Grieß
Gewürze
50 g geriebener Käse
gehackte Petersilie
400 g schneckenförmige Teigwaren

Zubereitung:
Rikotta mit Eiern, Käse, Gewürze und Petersilie vermischen und die Teigwaren damit füllen. Die offene Seite in Grieß tauchen. Salzwasser in einem großen Topf zum Kochen bringen und die „Schnecken“ darin kochen, bis sie gar sind, d.h. auf der Oberfläche schwimmen. Vom kochendem Wasser herausnehmen und wie Ravioli mit Tomatensauce und mit geriebenem Käse servieren.

********************

Feine Teigwaren mit Knoblauchsauce – Ghagin bit–tewm

Zutaten:
200 g sehr dünne Spaghetti
100 g geriebener Käse
100 g gehackte Zwiebeln
1 Ei
25 g Tomatenpaste
Öl
Gewürze
1 l Rinder – oder Hühnersuppe
Knoblauch
100 g geschälte und gehackte Tomaten

Zubereitung:
Zwiebeln und Knoblauch goldgelb in öl braten, Tomaten und Tomatenpaste dazugeben und mit Suppe aufgießen und zum Kochen bringen. Teigwaren untermischen und würzen und solange auf kleiner Stufe köcheln lassen, bis die Teigware durch ist. Man muss dabei hin und wieder umrühren, damit die Teigware nicht am Topfboden kleben bleiben. Am Ende ein Ei und die Hälfte des Käses untermischen und mit der anderen Hälfte des Käses bestreut servieren.

********************

Fadennudeln mit Eier – Tarja bil–bajd

Zutaten:
250 g feine Fadennudeln
3 Eier
50 g Butter
25 g geriebenen Käse

Zubereitung:
Die Fadennudeln in genügend Wasser kochen. Wenn sie gar sind, abgießen und mit den Eiern und dem Käse gut vermischen. Einen Esslöffel Butter in einer Pfanne zergehen lassen und die Mischung von beiden Seiten anbraten.

********************

Gebackene Makkaroni – imqarrun il forn

Zutaten:
400 g Makkaroni
200 g Hackfleisch
50 g Tomatenpaste
100 g Zwiebeln
2 hartgekochte Eier
3 rohe Eier
50 g geriebener Käse
Gewürze
600 ml Rindersuppe
Öl

Zubereitung:
Zwiebeln schälen, fein hacken und in wenig Öl goldgelb braten. Fleisch dazugeben und ebenfalls anbraten. Dann Tomatenpaste und Suppe hinzufügen und weitere 20 Minuten kochen. Teigware weich kochen, mit Fleischsauce, Käse, kleingeschnittenen Eiern, rohe Eiern und Gewürzen vermengen und in eine gebutterte Auflaufform füllen. Die Makkaroni 30 – 40 Minuten im Ofen bei mittlerer Stufe backen.

********************

Kleine Makkaroni mit Rikotta – Makkarunelli bl–irkotta

Zutaten:
600 g kleine Makkaroni
400 g Rikotta
gehackte Petersilie
Salz, Pfeffer
5 Eier
50 g Butter

Zubereitung:
Teigware in genügend Salzwasser weich kochen, abgießen und in einer Auflaufform füllen. Rikotta, Eier, Petersilie und Gewürze miteinander gut vermengen. Ein wenig Butter zu dem Teig geben und einige Minuten auf niedriger Stufe schmelzen lassen, dann die Rikottamischung unterrühren und
weitere 20 Minuten auf sehr niedriger Stufe kochen lassen. Heiß servieren.

********************

Braggioli (Rinderrouladen)

Mit Kapern, Schinken und Ei gefüllte Rouladen.
Besonders geschmackvoll, wenn Sie im Rotwein gedünstet werden.

Zutaten für 4 Personen:
4 große Rinderrouladen
200g Schweinehackfleisch
gehackte Petersilie
kleine Speckwürfel
2 Eier
2-3 Knoblauchzehen
2 Zwiebeln
1 Brötchen
Salz/Pfeffer
1 Flasche Rotwein

Zubereitung
1. Hackfleisch zusammen mit dem Knoblauch in einer Bratpfanne anbraten.
2. Zwischenzeitlich das Brötchen zerbröseln und zum Hackfleisch dazugeben.
3. Speckwürfel und die Petersilie zum Hackfleisch hineingeben.
4. Mischung aus der Bratpfanne in die Rouladen füllen. (Die Rouladen kann man entweder mit einem Garn zusammenbinden oder mit einem Spieß zusammenstecken).
5. Zwiebeln für die Soße in einem Topf anbraten.
6. Rouladen auf die Zwiebeln legen und 200ml Rotwein hinzugeben.
7. Topf bei 150 °C für ungefähr 1 Stunde in den Ofen stellen.


Schwierigkeitsgrad: normal
Brennwert p. P.: keine Angabe
Zubereitungszeit: 90 - 120 Minuten

********************

Kaninchen in Rotweinsauce(Fenech)

Kaninchen ist sehr beliebt und zählt zu dem bekanntesten maltesischen Gericht in Malta. Üblicherweise wird es als traditioneller Teller in den Gaststätten angeboten. Das Kaninchen wird normalerweise leicht gebraten und dann auf kleiner Flamme für einige Stunden als Kasserolle in Rotwein geschmort. In der Regel wird es mit Pommes oder Kartoffeln und Salat serviert. Es wird meistens in einer Tomatensoße gedient.

Zutaten für 2 Personen:
1 junges Stallkaninchen
1 kleine grüne Paprika
1 Zwiebel
1 Karotte
3 Champignons
4 Knoblauchzehen
1 kleine Dose Erbsen (140g)
1 kleine Dose Sauce Spaghetti Bolognese (200g)
1 Viertel Liter trockener Rotwein (am besten maltesischer Landwein)
gemischte Kräuter
Salz, Pfeffer
2 Lorbeerblätter
Olivenöl

Zubereitung
1. Kaninchen in Portionen zerteilen und mit Salz und Pfeffer würzen.
2. Von beiden Seiten anbraten und aus der Pfanne nehmen.
3. Gemüse und Champignons klein schneiden; in Olivenöl andünsten und in Rotwein ablöschen.
4. Sauce Spaghetti Bolognese und Erbsen hinzufügen und mit restlichen Rotwein auffüllen
5. Mit Lorbeerblätter marinieren
6. Kaninchen für ca. 90 Minuten im Sud schmoren lassen und mit gemischten Kräutern abschmecken.

Anmerkung: Als Beilage eignen sich Pommes oder Spaghetti.


Schwierigkeitsgrad: mittel
Brennwert p. P.: keine Angabe
Zubereitungszeit: ca. 120 - 140 Minuten

*******************

Marinierter Lampuki



Der Delphinfisch (mahi-mahi; hat nichts mit Delphin zu tun!) hat feines, weißes Fleisch mit nur einigen großen Knochen und wird im Überfluss in den Meeren zwischen Malta und Tunesien gefunden. Der Fisch wird bis zu 1 m lang und bis zu 50 kg schwer.

Zutaten für 2 Personen:
2 mittelgroße Lampuki
1/2 Glas Rotweinessig
1/2 Glas Olivenöl
6 feingehackte Knoblauchzehen
2 TL frische Basilikumblätter
2 TL frische Minzblätter
frische Petersilie und frischen Majoran nach Geschmack
4 Chillies (optional)
Mehl
Salz, Pfeffer

Zubereitung
1. Fisch waschen und ausnehmen
2. Kopf und Schwanz entfernen und halbieren
3. Trockentupfen und in Mehl wenden
4. In Pfanne von beiden Seiten anbraten
5. Vom Herd nehmen und abkühlen lassen
6. Gräten vorsichtig entfernen (nicht das der Fisch auseinander fällt)
7. In einer tiefen Schüssel abwechselnd mit den Kräutern schichten, dabei jede Schicht mit Öl begießen
8. Essig erhitzen und über die Schichten gießen
9. Schüssel bedecken und über Nacht im Kühlschrank ziehen lassen

********************

Thunfisch mit süß-sauren Zwiebeln

Sehr delikates Gericht, einfach zuzubereiten.

Zutaten für 2 Personen:
500g frischen Thunfisch, in 4 gleichmäßigen Scheiben
3 große Zwiebeln, in dünne Ringe geschnitten
2 Gläser Olivenöl
1 Glas Essig
1 TL Zucker oder Honig
frische gehackte Minze (je nach Geschmack)
Saft von 2 Zitronen

Zubereitung
1. Thunfisch über Nacht in Salzwasser und Zitronensaft einlegen
2. Am folgenden Tag trockentupfen
3. In einer Pfanne Glas mit Olivenöl erhitzen und den Fisch darin garen
4. Zwiebelringe in einer anderen Pfanne in Olivenöl und 1/2 Glas Wasser weich dünsten (sollten dabei nicht braun werden)
5. So bald das Wasser verdunstet ist, die Hitzezufuhr erhöhen, so dass die Zwiebeln schnell braun werden
6. Mit Essig übergießen und Zucker bzw. Honig dazugeben
7. So bald der Essig halb verdunstet ist, sollte man den Thunfisch hinzugeben.
8. Mit Minze bestreuen und fertig ist das Gericht

********************
 Sprung  
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de