Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 4 Antworten
und wurde 1.751 mal aufgerufen
 Zurück zur Natur - Gärten und Plätze
torsten Offline

Großmeister

Beiträge: 386

03.11.2008 14:24
Parks und Gärten auf Malta Antworten




Parks und Gärten auf Malta


Zu den Barrakka Gardens auf Malta gehören zum einen der Upper Barrakka Garden und der Lower Barrakka Garden. Der dritte schöne Garten wird Magilo Garden genannt. Alle drei sind öffentlich zugängliche Gärten auf Malta.

Neben den eleganten Farben in allen Varianten und den edlen Gerüchen der Blumen und Palmen, können Sie in den Magilo Gardens einen wunderschönen Ausblick genießen. Der Magilo Garden hat seinen Namen von einem Ballspiel namens “Pallamaglio“. Pallamagio, oder Pall Mall war der Vorläufer von Krocket im 16. und 17. Jahrhundert. “Pallamaglio“ bedeutet übersetzt “Ball-Holzhammer“.

In maltesisch wird der Upper Barrakka Garden auch "Il-Barraka ta' Fuq" genannt. Der Upper Barakka Garden wurde 1661 gegründet und war zunächst ein privater Garten der italienischen Ritter. Er bietet einen ausgesprochen schönen Panoramablick auf den Hafen von Malta und liegt in der Nähe vom Castille Place. Seit 1824 ist er der Öffentlichkeit zugänglich. Jedoch hat er während des II. Weltkrieges sehr unter der Zerstörung des Krieges gelitten.

Der Lower Barrakka Garten wird auf maltesisch auch "Il-Barrakka t'Isfel" genannt. Auch er bietet einen fantastischen Blick auf den Hafeneingang und der Bucht. In ihm stehen zwei Monumente, eines erinnert an Alexander Ball und das andere an die große Belagerung von Malta. Alexander Ball war einer der Führer des Aufstands der Malteser gegen die Franzosen 1798. Nachdem die Franzosen zurückgetreten sind und sich England Malta angeschlossen haben, wurde er zum ersten britischen Gouverneur von Malta.

Noch heute sind die Gärten auf Malta eindrucksvolle Grünanlagen die zum Verweilen einladen. Neben ihren ausgesprochen schönen Ausblicken, sind sie auch eine Erinnerung an die Maltesischen Wurzeln und ein Ort der Ruhe und Entspannung. In jedem Fall sind die Barrakka Gardens auf Malta einen Besuch wert.

“Das Prunkstück aller Gärten ist zweifellos San Anton Gardens in Attard, erbaut vom Großmeister Antoine de Paul im Jahr 1623. Jedoch bieten auch kleinere Gärten wie die zwei Barrakkas in Valletta atemberaubende Aussichten auf unseren Grand Harbour und die von den Rittern Maltas errichteten Festungsanlagen. Die Historischen Gärten entstanden oft als Anhängsel zu den Palästen und palastartigen Häusern der damaligen Herrscher. Selbst Buskett Gardens in Rabat hatte seinen Ursprung in einem Jagdhaus, das Mitte des 16. Jahrhunderts vom Großmeister La Vallette erbaut worden war. Sa Maison Gardens, oberhalb des nicht weniger eindrucksvollen Hafens von Marsamxetto, war das Werk des Großmeisters de Paul (1636). Im Jahr 1853 wurde er vom britischen Militär vereinnahmt, das seine günstige Lage zu Verteidigungszwecken nutzte und interessante Erinnerungen an seine Anwesenheit hinterließ: zahlreiche in das Felsenantlitz der Bastion gemeißelte Wappen.



Nicht weniger bedeutende historische Gärten sind Argotti Garden, St. Philip in Floriana, Hastings in Valletta, Palazzo Parisio in Naxxar und verschiedene andere, die in den Außenbezirken liegen. Erwähnenswerte moderne Gärten sind der Chinese Garden of Serenity in Santa Lucia, der Ta’ Qali National Park and der Independence Garden an der Uferpromenade von Sliema.

Mehr Infos zu Parks und Gärten, siehe hier , aber alles in Englisch.


Weitere Interessante Gärten findet Ihr hier im Anschluss.




Quelle: malta-netz.de

torsten Offline

Großmeister

Beiträge: 386

03.11.2008 14:26
#2 RE: Parks und Gärten auf Malta - Magilo Gardens Antworten
Magilo Gardens


Der zarte Duft exotischer und schöner Blumen durchzieht die Luft und legt sich in die Nase des Urlaubers. Farben in allen Varianten, vom leidenschaftlichen Dunkelrot bis hin zu einen leuchtenden Azurblau, bieten ein außergewöhnliches Panorama und mitten in diesem Paradies finden Sie sich wieder, umgeben von Blumenmeer, mit seinen tausend unbekannten Bewohnern. Das sind die Maglio Gardens, auf der Blumeninsel Malta.



Die Maglio Gardens sind ein große Blumen- und Pflanzenanlage, die ihren ungewöhnlichen Namen einem Ballspiel zu verdanken haben, mit den Namen 'Pallamaglio'. Pallamagio, oder Pall Mall war ein Ballspiel, das im 16. und 17. Jahrhundert gespielt wurde und ein Vorläufer des Krocket war und wörtlich "Ball-Holzhammer" bedeutet.

Doch die Maglio Gardens haben Ihnen noch mehr zu bieten als wunderschöne Blumenhaine und endlose Plantagen, voll von exotischen Pflanzenvariationen. Mitten in der Anlage passt ein ganz außergewöhnlicher Wächter auf die Maglio Gardens und ihre Besucher auf. Sein Name, Antonio Manoel del Vilhena. Dieser war Großmeister des Malteserordens und Herrscher des Inselparadieses. Vilhena ist der Vater des schachbrettartigen Bebauungsplanes zwischen Floriana und Valletta, der die überbevölkerte Insel zu vergangenen Zeiten von ihrer Platznot befreien sollte.

Diese Form bildete schließlich das Fundament der Maglio Gardens. Der Reisende findet in den Maglio Gardens eine unbekannte Welt. Verschlängelte Wege und stark bewachsene Pflanzenoasen bieten ein mystisches Bild, das eine Vielzahl von Geheimnissen zu bewahren scheint.

Zwischen Hibiskus, Passionsblumen und einer vielfältigen Palette von Kakteen können Sie ihren Alltag schnell vergessen und sich ganz verzaubern lassen, von dieser Galaxie des Inselreiches im Mittelmeer. Also überzeugen Sie sich selbst und lassen Sie sich verzaubern von den Maglio Gardens. Sie werden ein unvergessliches Erlebnis dazu gewinnen!





Quelle: malta-netz.de
torsten Offline

Großmeister

Beiträge: 386

03.11.2008 14:29
#3 RE: Parks und Gärten auf Malta - Die Upper Barrakka Gardens Antworten
Die Upper Barrakka Gardens


Der im Mittelmeer gelegene Inselstaat Malta zählt zwar zu den am dichtesten bevölkerten Fleckchen der Erde, dennoch können Touristen auf der knapp 100 Kilometer von der sizilianischen Küste entfernten Trauminsel auch viele erholsame Plätze finden. Darunter fallen zum Beispiel die Upper Barraca Gardens, einer sehr schick angelegten Parkanlage, die sich ganz oben auf der großen Stadtmauer an der Küste der maltesischen Hauptstadt Valletta befindet.



Die Upper Barraca Gardens wurden bereits im Jahr 1775 von St. Peter und Paul Bastion angelegt und ein Ausflug dorthin lohnt sich aus mindestens zwei Gründen. Einer dieser Gründe ist der Terrassengarten selbst, der auf Grund seiner beeindruckenden Pflanzenwelt und der zahlreichen Statuen ein idealer Ort für den Sonntagsspaziergang ist und um einfach mal die Seele baumeln zu lassen.

Zum Anderen bieten die Upper Barraca Gardens, die man bereits vom Meer aus sehen kann, eine atemberaubende Aussicht auf das weite Meer, den Grand Harbor, der zu einem der größten Naturhäfen Europas gehört, die Hauptstadt Maltas selbst und sogar auf die Nachbarstädte von Valletta. Besonders sehenswert sind übrigens auch auch die Treppenstufen zwischen den Upper Barraca Gardens und der Bastion St. Barbara, denn in diesen engen Gassen, die bisher von Tourismusströmen verschont geblieben sind, spielt sich das typische Leben der Einwohner Maltas ab.

Wer also ein wunderschönes, entspannendes Plätzchen auf Malta sucht, sollte sich die Upper Barraca Gardens in Valletta keinesfalls entgehen lassen.




Quelle: malta-netz.de
torsten Offline

Großmeister

Beiträge: 386

03.11.2008 14:32
#4 RE: Parks und Gärten auf Malta - Die Lower Barrakka Gardens Antworten
Die Lower Barrakka Gardens


Wohl das wirkliche Prunkstück der Gärten ist ausnahmslos San Anton Gardens in Attard. Er wurde vom Großmeister Antoine de Paul zur vollen Begeisterung der Einwohner erbaut. Jedoch haben auch viele kleinere Gärten wie auch zum Beispiel die 2 Barrakka Gardens in Valletta eine wunderschöne Aussicht auf den Grand Harbour und die alte Festungsanlagen zu bieten.



Die Gärten wurden zumeist als ein Anhängsel der Paläste und palastartigen Häuser der damaligen Herrscher der Insel angelegt. Auch Buskett Gardens in Rabat hatte den Ursprung in einem der Jagdhäuser. Sa Maison Gardens der oberhalb des eindrucksvollen Hafens von Marsamxetto liegt, war das Werk des Großmeisters de Paul. Der Lower Barraka Garden liegt am Rande der Bastion.

Man kann hier den Eingang zum großartigen Hafen weithin überblicken. Gegenüber liegt ein großartiger Aussichtspunkt von dem man auf den Eingang zum Hafen, auf das Fort Ricasoli, Bighi Palace sowie die Nebenflüsse von Vittoriosa und von Kalkara blicken kann. Unter den Bäumen finden Sie ein Denkmal, das zu ehren von Sir Alexander Ball errichtet wurde.

Er war einer der Führer der maltesischen Rebellen gegen die Franzosen beim Aufstand 1798. Die Franzosen unterlagen jedoch den Engländern und die Britten vereinnahmten die Insel. So wurde Alexander Ball der erste britische Gouverneur der kleinen Insel Malta.

Also lassen Sie sich von der Ruhe und das zwitschern der Vögel ergreifen.






Quelle: malta-netz.de
torsten Offline

Großmeister

Beiträge: 386

05.11.2008 10:03
#5 RE: Parks und Gärten auf Malta - Der San Anton Garten Antworten
Der San Anton Garten in Attard - Ein Ort der Entspannung


Wer seinen Urlaub in Malta verbringt, wird auf Grund der vielen verschiedenen Sehenswürdigkeiten abwechslungsreiche Ferien haben. So lohnt es auch den wunderschön angelegten San Anton Garden in Attard zu besichtigen, welcher für den San Anton Palace angelegt wurde.





Wer sich ein wenig abseits der üblichen Touristenpfade bewegen möchte und einen ruhigen beschaulichen Ort sucht, wird hier entspannende Ruhe im Urlaub finden.

Von Valletta aus erreicht man die Gärten mit der Buslinie 40. Der Park ist täglich von 7 bis 19 Uhr geöffnet, Eintritt ist frei.

Anfang des 17. Jahrhunderts wurde die Gartenanlage vom Großmeister Antoine de Paule als Grünfläche für den Palast angelegt. Man findet hier eine Vielfalt an tropischen Pflanzen, Blumenrabatten, Rosen, Norfolktannen oder Bougainvillea. In der ganzen Parkanlage wurden im rustikalen Stil Springbrunnen und Teiche angelegt.

Der San Anton Palast diente während der britischen Besatzungszeit den britischen Gouverneuren als Residenz, heute ist es der Sitz des maltesischen Staatspräsidenten und kann daher nur von außen besichtigt werden.
Im Laufe der Jahre waren viele Regierungshäupter zu Besuch, so befinden sich im Park viele Gedenktafeln, die Baumpflanzungen bezeugen.

Die Parkanlage befindet sich inmitten einer Villengegend und gehört zum San Anton Palast. es lohnt sich ebenfalls, die umliegende Gegend zu erkunden und sich Villen wohlhabender Malteser anzuschauen.





Quelle: malta-aktuell.com
 Sprung  
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de
Datenschutz